Tignale


Es ist unmöglich, all die Reize aufzuzählen, die Tignale bietet: sobald Sie das Dorf kennen lernen, werden Sie verstehen, was damit gemeint ist.
Nicht nur „unsere“ Wallfahrtskirche Montecastello ist landesweit bekannt und beliebt, sondern auch andere Sehenswürdigkeiten in nächster Umgebung, wie die Prachtvilla des Dichters Gabriele D’Annunzio in Gardone oder das Papierfabriken-Tal in Toscolano. Wir wollen Ihnen daher nur einige besonders beliebte Ziele vorstellen.
Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine geführte Besichtigung der Ölmühle, welche zwei Mal in der Woche stattfindet. Ebenso beliebt sind das Zitronengewächshaus am Hafen von Tignale, die Schutzhütte auf dem Berggipfel Cima Piemp, die Käserei in Tremosine, das multimediale Museum des Naturparks Gardasee (Prabione/Tignale) und der botanische Garten in Gardone.

Tignale - Sehenswürdigkeiten

Gardola ist der Hauptort von Tignale. Um ihn herum sind auf der Hochebene weitere 5 Dörfer verstreut, die ebenfalls zum Gemeindegebiet von Tignale gehören: Piovere, Oldesio, Olzano, Aer und Prabione. Tignale grenzt an Tremosine, Magasa und Gargnano an. See, Hügelgegend und Berge bis zu einer Höhe von 1.560 m zeichnen die Landschaft aus und bieten atemberaubende Panoramen. Richtung See hin beherrschen die Olivenhaine auf den charakteristischen Terrassen die Landschaft.
An den Felswänden hingegen wachsen mediterrane Pflanzen: Steineiche, Lorbeer, Rosmarin und vieles mehr. Im Hinterland breiten sich Wiesen, Weiden und Wälder aus mit Nadelbäumen, Eschen, Kastanienbäumen, Hainbuchen, Flaumeichen und Buchen.
Tignale ist bequem über die Landesstraße erreichbar, welche ca. 4 km nördlich von Gargnano abzweigt. Wenn auch landschaftlich sehr reizend, ist die Verbindung zwischen Tignale und Tremosine über die so genannte Tignalga-Straße (vor allem im Winter) weniger zu empfehlen.
Die Übernachtungsmöglichkeiten in Tignale sind gepflegt und angenehm; das Dorf hat ca. ein Dutzend Hotels und zwei Feriendörfer, mehrere Ferienanlagen, Garnis, charakteristische Restaurants, Cafés, Tennisplätze und Schwimmbäder.
Der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen, Montainbike-Touren und Ausflüge.

Die Wallfahrtskirche Madonna di Montecastello

Die vor kurzem restaurierte Kirche gehört zu den bekanntesten Pilgerorten am Gardasee, nicht zuletzt auf Grund der historischen Ereignisse und der architektonischen und künstlerischen Schönheit. Sie wurde auf den Ruinen eines alten Schlosses (Kastell) gebaut, welches seinerseits einen Altarraum aus dem Jahr 802 beherbergte. Die Wallfahrtskirche ist nicht nur wegen der Fresken aus dem 14. Jh., die der Giotto-Schule zugeschrieben werden, bekannt, sondern auch wegen der Gemälde von Andrea Celesti (1637-1712) sowie einigen Votiv-Bildern, wie dem des Gemeindegebiets Tignale, wo der berühmt-berüchtigte Bandit Zuan Zanone (1617) gefasst und umgebracht wurde. Zur Wallfahrtskirche gehört auch ein Kloster, das jedes Jahr unzählige Menschen anzieht, die sich zurückziehen und in sich gehen wollen. Den Wanderweg durch den Wald hoch säumen die Bildstöcke mit den Gemälden der Leidensgeschichte Jesu (Kreuzweg).

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum besteht aus einem Parcours, der von Klängen, Bildern und naturgetreuen Rekonstruktionen geprägt ist, wo das Leben der Menschen am Gardasee von einst und heute dargestellt ist, aber auch historische Zeugnisse und Werkzeuge ausgestellt sind. Interaktive Stationen und ein Film runden das Ganze ab.
www.parcoaltogarda.it

Sport


Unser Hotel liegt in einer Zone, die ideal für alle Sportbegeisterte und Aktivurlauber ist.
Fahrrad-Freunde finden eine Bike-Karte, um je nach Zeit, Können und Kondition die ideale Strecke auszusuchen. Das Bergland von Tignale bietet sowohl Wanderwege als auch Fahrradtouren durch eine Landschaft, die eine faszinierende Aussicht bietet und perfekt ist, um zu entspannen, seine Batterien aufzuladen und neue Lebensfreude zu gewinnen. Für jede Altersstufe und Körperkondition ist das Richtige dabei.
150 von unserem Haus entfernt haben unsere Hotelgäste die Möglichkeit, Tennis zu spielen.

Windsurf


Windsurf gehört zu den beliebtesten Wassersportarten auf dem Gardasee: in direktem Kontakt mit der Natur über die Wellen des größten italienischen Sees zu gleiten, ist Erlebnis pur.Insbesondere im Gebiet zwischen dem Hafen von Tignale und Campione wehen bis zum Sonnenuntergang konstante side-shore-Winde: der Nordwind Peler am Vormittag und die Ora vom Süden am Nachmittag.

Reiten


Wenn Sie ein einmaliges Erlebnis inmitten des Naturparks Gardasee machen möchten, dann sollten Sie sich einen Ausritt nicht entgehen lassen. Nicht weit vom Hotel entfernt ist ein Reitstall, wo Sie unter professioneller Anleitung auch Reitstunden nehmen können.

Umgebung


Wenige Kilometer von Tignale entfernt liegt Gardone Riviera, wo der Dichter Gabriele D'Annunzio seine Prachtvilla Vittoriale degli Italiani erbaut hat, die er als kleine Museumsstadt anlegte, um seinem Kult der Ästhetik und der Waffen zu frönen. Weitere unvergessliche Sehenswürdigkeiten sind die Villa dei Conti Cavazza auf der Gardasee-Insel und der Botanische Garten der André-Heller-Stiftung.
In Toscolano hingegen liegt das interessante Papier-Museum. Auf der Südspitze des Sees, in Sirmione, sehen Sie eine wahre Perle: die Grotte di Catullo, Überreste einer römischen Villa, welche der Familie des lateinischen Dichters Katull gehörte.
Drei Kilometer von Riva del Garda entfernt sollten Sie sich den Wasserfall von Varone nicht entgehen lassen: hier stürzen sich in einem schattigen Wald die Gewässer des Magnone-Bachs und der unterirdischen Ausflüsse des Tennosees in einem magischen Licht in die Tiefe. Die Seilbahn, die von Malcesine auf den Monte Baldo führt, ist weltweit das erste Exemplar mit Kabinen, die sich im Laufe der Auffahrt um 360 Grad drehen und Ihnen damit einen Ausblick auf den gesamten See bieten. In wenigen Minuten sind Sie auf dem Gipfel des Monte Baldo.
www.cascata-varone.com 
www.isoladelgarda.com
www.funiviedelbaldo.it
www.parcodellecascate.it
www.arena.it
www.vittoriale.it

Einheimische Spezialitäten

BIOLOGISCHES OLIVENÖL AUS DER ÖLMÜHLE IN TIGNALE

Das native Olivenöl extra der „Cooperativa Latteria Turnaria“ in Tignale ist ein hochwertiges Naturprodukt aus biologischem Anbau.
Die üppigen Olivenbäume der Sorte „Casaliva“ und „Gargnà” wachsen auf den Landschaftsterrassen einer der malerischsten Gegenden des Naturparks Gardasee. Sie werden heute wie einst nach bester Tradition gepflegt, die Oliven werden handgeerntet und sofort in der Ölmühle kalt gepresst. Das Öl zeichnet sich durch seine goldene Farbe und den fruchtigen Geschmack aus.
Sie können die Ölmühle besichtigen, biologische Produkte erwerben und von Experten Informationen zur Produktionskette und den organoleptischen Eigenschaften des Öls erhalten.
Anschrift: Via XXIV maggio - 25080 TIGNALE
Tel: 0365.73471 - 0365.73087
Von Ostern bis Ende Oktober geöffnet.
GEFÜHRTE BESICHTIGUNG: Jeden Donnerstag um 17.00 Uhr (kostenlos)

Das Formular für weitere Informationen ausfüllen: